Ambulante Autismusspezifische Förderung

Der Weg bis zur Diagnose Autismus ist für Betroffene, Eltern, Kindergärten, Schulen ein oft langer und der Leidensdruck hoch. Das Wissen darum, dass „was nicht stimmig ist“ lässt uns von Arzt zu Arzt, von Einrichtung zu Einrichtung gehen, bis die Diagnose Autismus feststeht und eine spezialisierte Einrichtung für die Autismusspezifische Förderung aufgesucht werden kann.

Autismus ist altersunabhängig. Es gilt, den Autismus mit seinen Begleiterscheinungen in das Leben zu integrieren und nicht das Leben in und um das Störungsbild.

Ziel unserer Ambulanten Autismusspezifischen Förderung ist die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft.

 

Schwerpunkt der Förderung

In unserer Autismusspezifischen Förderung stehen die autismustypischen Verhaltensweisen im Mittelpunkt. Verschiedene Förder- und Therapieansätze wie kommunikative oder lebenspraktische Trainings, verhaltenstherapeutische Interventionen, TEACCH u. ä. sollen diese abmildern. Unsere Förderung ist individuell auf den Bedarf des Menschen mit Autismus abgestimmt.

Gleichbedeutend arbeiten wir mit Personen aus dem familiären, sozialen und institutionellen Umfeld des Menschen mit Autismus. Ziel ist, diese zu befähigen, immer besser mit den autismusspezifischen Verhaltensweisen umgehen zu können.

Außerdem beziehen wir Hausärzte, Fachärzte sowie andere begleitende Therapeuten in unsere Autismusspezifische Förderung ein.

 

Unser Angebot im Einzelnen

  • Erstellung individueller Förderpläne auf Basis vorliegender Diagnosen
  • Autismusspezifische Förderung und Therapie mit dem Menschen mit Autismus
  • Auf den Autismus des Kindes/Jugendlichen/Erwachsenen abgestimmte Beratung
  • Lebensweltorientierte Begleitung und Unterstützung der Eltern bzw. des familiären Umfeldes
  • Autismusspezifische Beratung und Anleitung der Akteure des sozialen und institutionellen Umfeldes für den Menschen mit Autismus
  • Fachberatungen und Schulungen rund um das Thema Autismus
 

Therapeutische Methoden und Ansätze

  • Verhaltenstherapie
  • TEACCH
  • Sensorische Integration
  • Unterstützte Kommunikation
  • Psychomotorik
 

Gesetzliche Grundlagen

Voraussetzung für die spezielle Autismusspezifische Förderung ist eine entsprechende fachärztliche Diagnose und die Kostenzusage, die sowohl durch die Eingliederungshilfe nach § §53 ff SGB XII als auch durch die Hilfe seelisch behinderte junge Menschen nach § 35a SGB VIII erfolgen kann.

 

Besonderheiten von Menschen mit Autismus können sein:

  • leben in ihrer eigenen Welt
  • vermeiden Blickkontakt
  • ziehen sich zurück und kapseln sich ab
  • beschäftigen sich lieber mit sich allein als mit anderen
  • benutzen Gegenstände oft in immer gleicher und zweckentfremdeter Weise
  • wiederholen ständig das Gesagte und Gehörte
  • vermeiden Veränderungen und benötigen gleichbleibende Handlungsabläufe
 

Stärken von Menschen mit Autismus können sein:

  • Gutes visuelles Gedächtnis
  • Wahrnehmung von Details
  • Regelgeleitetes Verhalten
  • Logisches Denken
  • Wissen über Spezialinteressen
  • Gerechtigkeitssinn
  • Großer Wortschatz
 

Leiterin Ambulante Autismusspezifische Förderung

Bettina Paul

Bettina Paul

Telefon:04221 98111-50
Telefax:04221 98111-49
Mobil:0176 15250059

BPaul@lebenshilfe-delmenhorst.de

 

Fachlicher Leiter Autismus

Ulrich Rohlfing

Ulrich Rohlfing

Diplom-Psychologe
Psychologischer Psychotherapeut

Telefon:04221 98111-40
Telefax:04221 98111-49
Mobil:0179 1016160

urohlfing@lebenshilfe-delmenhorst.de

 

Kontakt

Ambulante Autismusspezifische Förderung

Schanzenstraße 30
27753 Delmenhorst

Hier finden Sie uns

Back to Top