Einführung von GuK und die Überleitung in DGS und Kieler Lautsprachgebärden

Inhalte

Wie kann die Einführung von GuK nach Prof. Etta Wilken als sprachliche Unterstützung in Krippen, Integrationsgruppen und Schule gelingen? Und wie und wann ist die spätere Überleitung in andere Systeme sinnvoll?

Die Dozentin führt in das Thema ein und beantwortet Fragen, die bei der Einführung und Überleitung in andere Systeme entstehen können.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus Krippen, Kindertagesstätten, Frühförderung, Offene Hilfen, Katenkamp-Schule und andere Interessierte

Veranstaltungsort

Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg
Schanzenstraße 30
27753 Delmenhorst

Veranstalter

Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg
Schanzenstraße 30
27753 Delmenhorst

Hildegard Posdziech
Telefon: 04221 98111-30
Fax: 04221 98111-49
E-Mail Adresse: hposdziech@lebenshilfe-delmenhorst.de

Veranstaltungsnummer

FO-EvGudÜiDuKL 3/18

Termine

06.03.2018
09:00 - 16:00

Veranstaltungsgebühr

100,00 €

Dozent

Gabriela Schlünz
wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Methodenzentrum Unterstützte Kommunikation gUG, Universität Oldenburg

Teilnehmerzahl

20 Personen

Back to Top