Traumapädagogik

Trauma wirkt, jedoch nicht bei allen Menschen gleich: Manche Menschen wirken abwesend, zeigen regressive Verhaltensweisen, werden aggressiv oder verletzen sich selbst, manche entwickeln Ängste. Traumatisierte Menschen können uns mit ihren Verhaltensweisen an unsere Grenzen bringen, sind oft mit den bekannten pädagogischen Bordmitteln nicht zu erreichen. Die Stabilisierung der Betroffenen ist eines der wichtigsten Ziele der Traumapädagogik.

Fallbezogene traumapädagogische Fachberatung

Unsere Traumapädagogische Fachberatung ist ein Angebot für Fachkräfte oder Fachteams, die Unterstützung beim Umgang mit traumatisierten Menschen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene mit/ohne Behinderung) suchen. 

Traumapädagogische Fortbildung

Die Traumapädagogische Fortbildung ist in ihrem Format flexibel. Sie kann sowohl als allgemeine Informationsveranstaltung mit offener Teilnehmerzahl als auch als Schulung für spezielle Berufsgruppen stattfinden.

Wir beraten und bilden fort:

  • Kindertagesstätten
  • Frühförderstellen
  • Grund- und Förderschulen
  • Schulassistenzen
  • Träger von Erziehungsstellen
  • Pflegekinderdienste
  • Einrichtungen der Eingliederungs- und Jugendhilfe in Niedersachsen
 

Leiterin Traumapädagogik

Heike Meents

Heike Meents

Telefon:04221 9818885
Telefax:04221 925742
Mobil:0176 61512742

spfh@lebenshilfe-delmenhorst.de

 

Kontakt

Traumapädagogik

Bismarckstraße 33
27749 Delmenhorst

Telefon: 04221 9818885
Telefax: 04221 925742

spfh@lebenshilfe-delmenhorst.de

Hier finden Sie uns

Back to Top