Betreuung für junge Menschen mit sozial-emotionalem Handicap
(Junge Wilde)

Inhalte

Sie halten sich für „erwachsen”, haben aber einen emotionalen Entwicklungsstand von Kindern.
Sie haben keine Tagesstruktur, ihre Beziehungen sind instabil.
Entgegen ihrem demonstrierten Habitus sind sie eher ängstlich, unsicher und abweisend.
Sie neigen zu Aggressionen oder zum Rückzug.
Traditionelle Konzepte haben sich bei der Personengruppe der „Jungen Wilden“ als wenig erfolgreich erwiesen; die darin enthaltenen Anforderungen und Vorgehensweisen führten immer wieder zu verstärkten Auffälligkeiten und Abbrüchen. Betreute und Betreuer zeigen sich überfordert.

In unserer Fortbildung vermitteln wir Grundlagen und „Handwerkszeug“ für eine erfolgreiche (Wohn-)Betreuung dieser immer größer werdenden Personengruppe.

Die Themen sind unter anderem:

  • Wie entsteht das sozial-emotionale Handicap?
  • Einschätzung der Möglichkeiten und Grenzen in der persönlichen Entwicklung
  • Emotionaler Entwicklungsstand und Beziehungsentwicklung
  • Grundstruktur (Konzeption) des betreuten Wohnens
  • Sichere Tagesstruktur
  • Anforderungen an die Betreuungspersonen
  • Die Rolle des Teams für den Betreuer – Planung, Reflexion, Transparenz
  • Qualifizierung der Kostenträger

Anmeldung bitte nur online

Zielgruppe

Mitarbeiter aus den Bereichen Wohnen, Offene Hilfen und Katenkamp-Schule (Abschlussklassen)

Nur für Mitarbeiter der Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg e. V. und gemeinnützige GmbH

Veranstaltungsort

Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg
Schanzenstraße 30
27753 Delmenhorst

Veranstalter

Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg
Schanzenstraße 30
27753 Delmenhorst

Petra Burgsmüller
Telefon: 04221 98111-20
Fax: 04221 98111-49
E-Mail Adresse: pburgsmueller[at]lebenshilfe-delmenhorst.de

Veranstaltungsnummer

FO-BfjMms-eH JW 1/19

Termine

30.01.2019 - 31.01.2019
09:00 - 16:00

Veranstaltungsgebühr

250,00 €

Dozent

Gunnar Johnson
Soziologe M.A.

Teilnehmerzahl

20 Personen

Back to Top