array(6) { ["name"]=> string(47) "Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg" ["street"]=> string(18) "Schanzenstraße 30" ["zip"]=> string(5) "27753" ["city"]=> string(11) "Delmenhorst" ["longitude"]=> string(8) "8.619637" ["latitude"]=> string(9) "53.056799" } Lebenshilfe Delmenhorst » Veranstaltungen

Lob und Strafe in der Kindertagesstätte
Für und Wider, Alternativen, theoretische und (hirn)organische Hintergründe in der Praxis

Inhalte

Lob und Strafe sind umstrittene Handwerkszeuge in der Kindererziehung. Das Seminar befasst sich mit theoretischen Hintergründen und einer Einordnung in die Lerntheorie genauso wie mit der Anatomie und Funktionsweise von Belohnungssystemen im Gehirn. Auf dieser Grundlage wird das Zusammenspiel von Lernen und Emotionen und die Bedeutung von Lob und Strafe in Beziehungen reflektiert. Sind Lob und Strafe noch adäquate Erziehungsmethoden im Umgang mit Kindern? Welche praxistauglichen Alternativen gibt es? Finden Sie hierzu Ihre eigene Position auf einer umfassenden, fundierten Basis.

Zielgruppe

Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Krippen, Kindertagesstätten und Interessierte

Veranstaltungsort

Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg
Schanzenstraße 30
27753 Delmenhorst

Veranstalter

Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg
Schanzenstraße 30
27753 Delmenhorst

Petra Burgsmüller
Telefon: 04221 98111-20
Fax: 04221 98111-49
E-Mail Adresse: pburgsmueller[at]lebenshilfe-delmenhorst.de

Veranstaltungsnummer

FO-LuSidK 10/19

Termine

20.11.2019
09:00 - 16:00

Veranstaltungsgebühr

105,00 €

Dozent

Anna Stumpe
Diplom-Psychologin

Teilnehmerzahl

12 Personen

Back to Top