Borderline
Emotional-instabile Persönlichkeitsstörung
Hilfreiches für Helfende

Inhalte

Im Rahmen dieser Fortbildung soll ein Verständnis für das Krankheitsbild Borderline vermittelt und Einblicke in das Erleben Betroffener und ihrer Reaktionen gegeben werden. Borderline-Syndrome werden üblicherweise als besonders tiefgehende Störungen (sowohl des Selbstwertes, der Regulierung von Emotionen, Kognitionen und auch des interaktionalen Verhaltens) angesehen. Genau diese Sicht beeinträchtigt in sehr schwächender Weise bei vielen Betroffenen ihr Selbstbild noch mehr, mit entsprechenden Folgen. Aus systemischer Sicht können Symptome auch als Lösungsversuche beschrieben werden, die als Möglichkeit der intensiven Beziehungsgestaltung gewürdigt werden können.

Themen sind unter anderem:

  • Geschichte und Merkmale des Begriffs
  • Beziehungsgestaltung
  • Hilfreiches für Helfende

Zielgruppe

(Fach-)kräfte, die mit dem Krankheitsbild Borderline zu tun haben oder mehr darüber erfahren möchten

Nur für Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg e. V. Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg gGmbH

Veranstaltungsort

Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg
Schanzenstraße 30
27753 Delmenhorst

Veranstalter

Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg
Schanzenstraße 30
27753 Delmenhorst

Sarah Carpenedo
Telefon: 04221 98111-30
E-Mail Adresse: bildung[at]lebenshilfe-delmenhorst.de

Veranstaltungsnummer

FO-B-eiP-HfH 05/24

Termine

29.05.2024
09:00 - 16:00

Veranstaltungsgebühr

120,00 €

Hinweis:
Für Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg werden die Kosten von der jeweiligen Einrichtung übernommen.

Dozent

Ilka Albers
Diplom-Sonderpädagogin, Systemische Beraterin

Teilnehmerzahl

12 Personen

Back to Top